1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
14.02.2012 / Ausland / Seite 6

Abrechnung unter Gangstern

Spanien: Empörung über Verurteilung von Richter Garzón hält an

Stefan Natke
Rund zehntausend Menschen haben am Sonntag in Madrid gegen die in der vergangenen Woche ergangene Verurteilung des bekannten Richters Baltasar Garzón demonstriert. Die Laufbahn des Juristen dürfte damit beendet sein. Während ein Prozeß gegen ihn noch nicht abgeschlossen ist, in dem er sich wegen »Amtsanmaßung« verantworten muß, weil er in Mißachtung einer Amnestieregelung von 1977 die Verbrechen der Faschisten während der Franco-Diktatur untersucht hatte, verurteilte der Oberste Gerichtshof Spaniens Garzón am vergangenen Donnerstag in einem anderen Verfahren zu elf Jahren Berufsverbot und zur Übernahme aller Prozeßkosten. Dem 56jährigen wurde in diesem Fall das Abhören von Gesprächen zwischen Rechtsanwälten und ihren in Untersuchungshaft befindlichen Mandanten als Rechtsbeugung ausgelegt. Garzón hatte in einer Korruptionsaffäre ermittelt, in die hochrangige Politiker der mittlerweile Spanien regierenden Volkspartei (PP) verwickelt sind.

Als Untersuchungs...

Artikel-Länge: 4002 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €