Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
18.07.2000 / Ausland / Seite 0

Landreform wird umgesetzt

Simbabwe: Kampagne beginnt mit 200 weißen Farmen. Landbesetzer wollen weiter Druck machen

Roswitha Reich, Harare

In Simbabwe hat die Regierung den Beginn des Umsiedlungsprogramms auf zunächst 200 Farmen angekündigt. Diese Anwesen stehen auf der Liste der 804 unmittelbar zur Übernahme vorgesehenen weißen Landwirtschaftsbetriebe. Vizepräsident Joseph Msika, der Vorsitzende der Landreformkommission, sagte dazu am Wochenende auf einer Pressekonferenz in Harare, daß diese Farmen weder von Landbesetzern okkupiert sind noch zu denen gehören, gegen deren Räumung die Besitzer vor Gerichten Einspruch erhoben haben. Die Besitzer von 500 der jüngst aufgelisteten Farmen hatten sich noch einmal an die Gerichte gewandt und bieten für diese Betriebe 600 andere Farmen im Austausch. Eine Reaktion der Regierung gibt es dazu nicht. Allerdings hat der Vorsitzende der Vereinigung der Kriegsveteranen, Chenjerai Hunzvi, in einer flammenden Rede auf einer Großkundgebung mit 3 000 Landbesetzern vor dem ZANU-Hauptquartier in Harare am Sonnabend den Farmern zugerufen: »Wir warnen Sie, weiterhi...

Artikel-Länge: 3702 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €