11.02.2012 / Geschichte / Seite 15

»Völkerbund von Brüssel«

Vor 85 Jahren wurde die Liga gegen Imperialismus gegründet

Nick Brauns
Mitte der 1920er Jahre kam es in den Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas zu einem Aufschwung antiimperialistischer Kämpfe. In China weitete sich der von der Nationalpartei Kuomintang geführte Befreiungskampf zur Revolution aus, und in Indonesien brach ein Aufstand gegen die niederländischen Kolonialherren aus. Während in Marokko der Widerstand der Rifkabylen von einer Übermacht französischer Truppen geschlagen wurde, flammte in Syrien eine Revolte gegen den französischen Kolonialismus auf. In Nicaragua führte César Augusto Sandino einen Guerillakrieg gegen die US-gestützte Regierung, und in Brasilien gipfelte eine Militärrevolte gegen das Regime der Großgrundbesitzer im legendären »Marsch der Kolonne Prestes«.

In dieser Situation ergriff der deutschen Kommunist Willi Münzenberg, dessen »Internationale Arbeiterhilfe« (IAH) seit Jahren praktische Solidarität für Freiheitskämpfer in den unterdrückten Ländern leistete, die Initiative zu einer internat...

Artikel-Länge: 8405 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe