Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
10.02.2012 / Ansichten / Seite 8

Gute Argumente

Ver.di fordert 6,5 Prozent

Daniel Behruzi
Ver.di und IG Metall gehen mit der gleichen Zielmarke in die anstehenden Tarifauseinandersetzungen. Nachdem der Vorstand der Industriegewerkschaft am Dienstag eine Lohnforderung von bis zu 6,5 Prozent empfohlen hatte, setzte sich auch die ver.di-Bundestarifkommission am Donnerstag dieses Ziel bei den am 1. März beginnenden Verhandlungen für die etwa zwei Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. Anders als die etwas größere Schwester ergänzt ver.di ihre Prozentforderung allerdings mit einer sozialen Komponente: Mindestens 200 Euro sollen für die Bediensteten des Bundes und der Kommunen herausspringen. Bei einem Monatseinkommen von 2500 Euro wären das immerhin acht Prozent. Auf diese Weise zur Verringerung der Einkommensunterschiede beizutragen, ist bei ver.di mittlerweile gute Tradition.

Der Nachholbedarf, den die IG Metall für ihre Mitglieder reklamiert, ist bei ver.di noch größer. Denn die Arbeiter und Angestellten des öffentlichen Dienstes mu...

Artikel-Länge: 3260 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €