Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
06.02.2012 / Inland / Seite 8

»Für Konfliktlösungen sind die falschen Leute versammelt«

»Münchner Sicherheitskonferenz«: Protest gegen Lobbyisten und Politiker. ATTAC schweigt zu Raketenschild und Israel. Gespräch mit Hagen Pfaff

Gitta Düperthal
Hagen Pfaff ist Pressesprecher des ­globalisierungskritischen Netzwerks ATTAC in München

An diesem Wochenende wünschte sich Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) anläßlich der 48. Sicherheitskonferenz eine stärkere Integration der Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in die Kongreßgestaltung. Ist das in Ihrem Sinne?

Das mag Ude sich gerne wünschen. Er ist in der bequemen Lage, darauf gar keinen Einfluß nehmen zu können. Die sogenannte Sicherheitskonferenz, die auch in diesem Jahr wieder von breiten Protesten der Antikriegsbewegung und der Münchner Bevölkerung begleitet wird, ist formal nur eine Privatveranstaltung des Lobbyisten und ehemaligen Diplomaten Wolfgang Ischinger. Dieses Treffen von hochrangigen Politikern, Militärs und Vertretern der Rüstungsindustrie entzieht sich jeglicher parlamentarischen und demokratischen Kontrolle. Wir wollen dort auf gar keinen Fall integriert werden – wie die meisten anderen NGOs auch. Im Gegenteil, wi...

Artikel-Länge: 4557 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €