Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
03.02.2012 / Ausland / Seite 7

Exgeneral bekämpft Kriminalität

Guatemalas neuer Präsident will eine »Politik der harten Hand«

Andreas Böhm
Fast 2300 Menschen wurden letztes Jahr in Guatemala-Stadt ermordet. 270 davon waren Busfahrer oder -passagiere, wie die Ombudsstelle für Menschenrechte in einem Bericht zur Kriminalität in dem mittelamerikanischen Land schreibt. Insgesamt gab es 2011 in Guatemala 4933 Morde. Die Straflosigkeit für diese Art von Verbrechen liegt seit Jahren bei über 96 Prozent.

Der seit Mitte Januar amtierende neue Präsident Guatemalas, der ehemalige General Otto Pérez Molina, hat den Kriminellen den Kampf angesagt und drastische Maßnahmen angekündigt. So wurden innerhalb der Polizei fünf neue Einsatzgruppen geschaffen, die sich um Auftragsmorde, Morde an Frauen, Entführungen, Erpressungen sowie Raubüberfälle kümmern sollen. Geplant ist zudem eine Aufstockung der völlig unterbesetzten Polizeikräfte von heute 22000 auf 32000 Mann über einen Zeitraum von vier Jahren. Ob dies ausreichen wird, muß allerdings bezweifelt werden. Viele Polizisten sind selber in kriminelle Aktivi...

Artikel-Länge: 3090 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €