Gegründet 1947 Donnerstag, 16. Juli 2020, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
02.02.2012 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Brüssel stoppt Megadeal

Deutsche Börse und NYSE Euronext: Keine Fusion der Platzhirsche aus New York City und Frankfurt am Main. EU-Kommission fürchtet um den Wettbewerb

Brüssel untersagt die geplante Fusion von Deutscher Börse und NYSE Euronext (ehem. New York Stock Exchange und Euronext). Die EU-Kommission hat die Pläne einer Elefantenhochzeit der beiden führenden europäischen und US-amerikanischen Börsenbetreiber Makulatur werden lassen. Das teilte der DAX-Konzern am Mittwoch in Frankfurt am Main mit.

Die Entscheidung kommt nicht überraschend. Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia hatte bereits zuvor mehrmals deutlich gemacht, den Zusammenschluß zu stoppen, um ein Monopol auf dem europäischen Derivatemarkt zu verhindern.

»Ungeachtet der von den Unternehmen angebotenen Abhilfemaßnahmen ist die Europäische Kommission zu der Einschätzung gelangt, der Zusammenschluß behindere in erheblichem Maße effektiven Wettbewerb, und hat den Zusammenschluß als mit dem Gemeinsamen Markt für nicht vereinbar erklärt«, informierte die Deutsche Börse. Das Umtauschangebot an die Aktionäre des Konzerns werde zurückgezogen.

Der EU-Kommissio...





Artikel-Länge: 3308 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €