Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
14.01.2012 / Ausland / Seite 7

Annäherung an Kagame

Französische Untersuchung bewertet Beginn des Völkermords in Ruanda neu

Simon Loidl
Fast 18 Jahre nach dem Ereignis, das als Auslöser des ruandischen Genozids gilt, hat Mitte der Woche eine französische Untersuchungskommission einen Bericht zum Tod des damaligen Präsidenten des Landes veröffentlicht. Am 6. April 1994 wurde das Flugzeug von Juvénal Habyarimana abgeschossen. Seit damals gingen die meisten Beobachter davon aus, daß die Ruandische Patriotische Front (RPF) die Rakete auf die Maschine des Staatsoberhaupts abgefeuert hatte. Neben Habyarimana, einem Hutu, starben bei dem Absturz der burundische Präsident Cyprien Ntaryamira und zehn weitere Menschen. Wenige Stunden nach dem Anschlag begannen die ersten Übergriffe von Mitgliedern der Präsidentengarde auf Angehörige der Bevölkerungsgruppe der Tutsi und auf oppositionelle Hutu. Während der Massaker und Kämpfe der folgenden Monate wurden zwischen 500000 und einer Million Menschen ermordet. Eine große Anzahl der Opfer waren Tutsi.

Da die Präsidentenmaschine von einem französischen Pi...

Artikel-Länge: 3928 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €