Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
31.12.2011 / Ausland / Seite 6

Doppelbödiges Spiel

Immer dreistere Einmischung der USA in innere Angelegenheiten Mexikos

Andreas Knobloch
Dutzende frühere Angestellte des mexikanischen Staatsapparats von hochrangigen Funktionären bis hin zu einfachen Polizisten sollen direkt im Dienst US-amerikanischer Behörden stehen. Das berichtete kürzlich die mexikanische Tageszeitung La Jornada (18.12.) und berief sich dabei auf Quellen der Staatsanwaltschaft und des Innenministeriums sowie des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit. Dem Blatt zufolge sind darunter mindestens 80 Beamte, die früher in nachrichtendienstlich sensiblen Bereichen für die mexikanische Regierung gearbeitet haben und heute ihre neuen Auftraggeber mit Informationen versorgen. Die Quellen konnten »nicht ausschließen, daß auch aktive Beamte in Verbindung mit ihren früheren Arbeitskollegen für die US-Amerikaner arbeiten«. Diese Möglichkeit wird bereits im Rahmen von Ermittlungen gegen die US-Antidrogenbehörde DEA untersucht. Diese wird verdächtigt, Gelder mexikanischer Drogenkartelle gewaschen zu haben.

Wie La Jornada weiter ber...

Artikel-Länge: 3592 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €