Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
30.12.2011 / Feuilleton / Seite 13

Das Märchen vom »German Job Wonder«

Eine kleine Radioschau

Rafik Will
Es wächst hienieden Brot genug/ Für alle Menschenkinder,/ Auch Rosen und Myrthen, Schönheit und Lust,/ Und Zuckererbsen nicht minder.« Heinrich Heines Feststellung aus »Deutschland, ein Wintermärchen« ist heute so aktuell wie 1844. Aber das von Heine vorgeführte, jenseitig ausgerichtete, »alte Entsagungslied« wird – in etwas umgedichteter Form – heute noch gesungen und vor allem gepredigt. »Ein neues, ein besseres Lied« singen jedoch auch immer mehr Menschen. Sie wollen der Kürzung von Löhnen, Renten und Sozialleistungen nicht mehr länger mit Verständnis für die Unternehmer, Stillhalten und und Lohnverzicht begegnen. Wer genug hat von dem Märchen, das »German Job Wonder« heißt, kann sich heute eine Lesung von Heines Meisterdichtung anhören (Fr., 19.05 Uhr, Nordwest Radio).

Im Anschluß besucht Dieter Jandt die legendäre Thüringer Artistenfamilie Weisheit. »Leben auf dem Hochseil« (DLF 2011) wirft einen Blick hinter die Kulissen von 100 Jahren ...

Artikel-Länge: 3706 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €