Gegründet 1947 Donnerstag, 19. September 2019, Nr. 218
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.12.2011 / Inland / Seite 4

»Antifa ist doch prima«

Hamburger Verfassungsschutzchef bei Diskussion über den Neonaziterror und die Rolle der Geheimdienste

Markus Mohr
Organisiert von der Friedrich-Ebert-Stiftung fand am Dienstag abend im Lichtmess-Kino in Hamburg-Altona eine öffentliche und kostenfreie Veranstaltung zum Thema »Rechtsterrorismus in Deutschland« statt. In der Diskussionsrunde sollten sich der Hamburger Verfassungsschutzchef Manfred Murck, der als »Journalist und Rechtsextremismusexperte« angekündigte Andreas Speit sowie Kay Seligmann, Mitarbeiter des Mobilen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus in Hamburg über die »neuesten Erkenntnisse zum Fall Zwickauer Zelle, mögliche Versäumnisse des Verfassungsschutzes und Prävention gegen Rechtsextremismus« austauschen.

Der Veranstaltungsmoderator Frederic Werner eröffnete die Diskussion mit einem an die Wand geworfenen Cartoon: Er zeigt einen um die Straßenecke gehenden Bürger, der plötzlich mit einer Neonazischlägergang konfrontiert, entsetzt in der Sprechblase ausruft: »Oh, die Herren vom Verfassungsschutz!« Manfred Murck, der als Soziologe vor seinem Wechsel...

Artikel-Länge: 4443 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €