Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.12.2011 / Inland / Seite 4

»Heiße Phase« erst im Januar

Baden-Württemberg: Tarifverhandlungen im privaten Omnibusgewerbe werden fortgesetzt. Streiks in der Vorweihnachtszeit vom Tisch

Rainer Balcerowiak
Quasi in letzter Minute sind Streiks im baden-württembergischen privaten Omnibusgewerbe vorläufig abgewendet worden. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hatte dem Unternehmerverband WBO vor einigen Tagen eine Frist bis zum gestrigen Freitag gesetzt, um einen neuen Verhandlungstermin noch in diesem Jahr anzubieten. Dies sei auch geschehen, erklärte ver.di-Verhandlungsführer Rudolf Hausmann am Freitag auf jW-Nachfrage. Die geplanten Arbeitsniederlegungen in mehreren Städten noch in der Vorweihnachtszeit seien damit vom Tisch.

Der WBO hatte zuvor sein Angebot aus der zweiten Verhandlungsrunde vom 21. November für endgültig erklärt und weitere Tarifgespräche ausgeschlossen. Ver.di hatte die Offerte dagegen als »völlig ungenügend« bezeichnet.

Betroffen von der Auseinandersetzung sind mehrere tausend Beschäftigte der privaten Omnibusunternehmen in ganz Baden-Württemberg, unter anderem in Reutlingen, Tübingen, Ludwigsburg, Schwäbisch Hall, Schwäbisch Gmünd,...



Artikel-Länge: 3628 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €