Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.12.2011 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Feindliche Übernahme

Werner Pirker
Serbien sei für einen Kandidatenstatus zur Aufnahme in die Europäische Union noch nicht reif, befinden die beiden CDU/CSU-Bundestagsabgeordneten Andreas Schockenhoff und Peter Beyer, der eine stellvertretender Fraktionsvorsitzende, der andere Berichterstatter für Serbien und Montenegro in der Fraktion. Als Grund für ihren Negativbescheid geben sie in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung die Weigerung Belgrads an, die Aufnahmeprüfung auf allen Vieren zu absolvieren. Wenigstens der Form nach will Serbien der EU nicht als bereits vollends kolonisiertes Land beitreten. Doch selbst diesen letzten Rest an nationaler Selbstachtung wollen deutsche Politiker der »proeuropäischen« serbischen Regierung nicht zubilligen.

»Wir erkennen an«, wissen die beiden Herren Belgrader Unterwerfungsakte durchaus zu würdigen, »daß Serbien bei der Erfüllung und Umsetzung seines Aktionsplanes deutliche Fortschritte erzielt hat, mit der Verhaftung und Auslieferu...

Artikel-Länge: 4989 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €