Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.12.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wüstenwunder

Namibia: Bedingungsloses Grundeinkommen in Kalahari-Dorf. Pilotprojekt schafft Arbeit und fördert lokale Wirtschaft. Regierende SWAPO will Vorzeigemodell einstampfen

Christian Selz, Otjivero
Ein gutgehendes Geschäft hat Frida Nembwaya in Namibia aufgemacht. Es ist zwar nur eine kleine Bäckerei, aber die Erträge ermöglichen ihr und ihrer Familie ein gutes Auskommen. Noch vor vier Jahren hätte die Mutter von acht Kindern nicht im Traum daran gedacht, einmal selbständig zu werden – aussichtslos war das in Otjivero, einer aus Blech und Zeltplanen zusammengezimmerten Armutssiedlung 100 Kilometer östlich der namibischen Hauptstadt Windhuk. Dann begann die Basic Income Grant Coalition Namibia (BIG), ein Bündnis aus Kirchen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Gewerkschaften, mit staatlicher Hilfe ab Januar 2008 jedem Dorfbewohner monatlich ein Bedingungsloses Grundeinkommen von 100 namibischen Dollar (10 Euro) auszuzahlen – das erste Pilotprojekt seiner Art landesweit.

Kaum Arbeitsplätze

Nembwaya fing sofort an zu backen. Umgerechnet 250 Euro verdient sie so inzwischen pro Monat, erzählt die 38jährige stolz – fünfmal soviel ...

Artikel-Länge: 5462 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €