Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Mittwoch, 3. März 2021, Nr. 52
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
06.12.2011 / Inland / Seite 4

Mindestlohn abgelehnt

Sachsen-Anhalt: SPD gibt im Koalitionsvertrag vereinbartes Vergabegesetz preis. CDU hatte sich vehement gegen Lohnuntergrenze gewehrt. Linke legt eigenen Entwurf vor

Susan Bonath
Im Landtagswahlkampf zu Jahresbeginn hatte die SPD damit geworben, für »faire« Löhne sorgen zu wollen. Stolz, die CDU »sozialdemokratisiert« zu haben, präsentierte sie später den gemeinsamen Koalitionsvertrag. Darin hatten sich die Regierungsparteien unter anderem auf ein neues Vergabegesetz ab 2012 geeinigt. Demnach sollten nur noch Firmen öffentliche Aufträge erhalten, die ihre Mitarbeiter nach »europarechtskonformen gesetzlichen und tariflichen Standards« entlohnen. In einem eigenen Entwurf vom November schrieb die SPD eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro fest. Das aber lehnte die CDU strikt ab. Nach einem großen Koalitionskrach lenkte die SPD am vergangenen Freitag schließlich ein: Der Entwurf soll überarbeitet und noch in diesem Jahr ohne die Festsetzung eines Mindestlohns durch den Landtag gebracht werden.

Daß Sachsen-Anhalt zu den Spitzenreitern bei Niedriglöhnen gehört, dürfte der Landesregierung bekannt sein. In der Vergangenheit hatten auch Vorfä...

Artikel-Länge: 4241 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen