Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.11.2011 / Ausland / Seite 7

Präsident im Alleingang

El Salvador: Mauricio Funes macht Exmilitär zum neuen Sicherheitsminister

Oliver Lüthi, San José
In El Slavador wurde in dieser Woche David Munguía als neuer Sicherheits- und Justizminister vereidigt. Selbst in Polizeikreisen hatte es Widerstand gegen die Einsetzung des ehemaligen Militärs an der Spitze eines zivilen Ministeriums gegeben. Ähnliche Vorbehalte waren zuvor bereits von zahlreichen Mitgliedern der regierenden Nationalen Befreiungsfront Farabundo Marti (FMLN) geäußert worden. Diese Diskrepanzen deuten auf eine zunehmende Entfremdung zwischen Präsident Mauricio Funes und dessen Partei hin. Die Kluft wird auch im Zusammenhang mit einem kürzlich unterzeichneten Kooperationsabkommen zwischen El Salvador und den USA deutlich, welches den Einstieg von Privaten in Staatsbetriebe vorsieht.

Auch wenn führende Funktionäre der FMLN im Anschluß an die Amtseinsetzung von Munguía um eine Glättung der Wogen bemüht waren, betrachten sie dessen Ernennung als offene Provokation. Roberto Lorenzana, Sprecher der Parlamentsfraktion der regierenden Linkspartei...

Artikel-Länge: 3517 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €