Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.11.2011 / Ausland / Seite 2

Monti ruft nach Opfern

Neuer Premier will Italien mit Kabinett aus »Experten« retten

Micaela Taroni, Rom
Der neue italienische Regierungs­chef Mario Monti will mit einem Team aus Fachleuten, Großbankern und Wirtschaftsexperten das schwerverschuldete Italien wieder auf Kurs bringen. Der frühere EU-Kommissar stellte am Mittwoch ein Kabinett aus 16 Mitgliedern vor, dem keine herkömmlichen Politiker angehören. Dies werde dem Kabinett mehr Stabilität verleihen und Spannungen mit den Parteien vermeiden, die seine Regierung unterstützen werden, erklärte der 68jährige Monti seine Entscheidung.

Monti übernimmt persönlich das Ruder des Wirtschaftsministeriums. Damit gibt er klar zu verstehen, daß er die wirtschaftspolitische Linie selbst bestimmen will, die Italien aus der akuten Krise führen soll. Er wolle Opfer abverlangen, um die Finanzen des Landes zu sanieren und die Wirtschaft wieder in Gang zu bringen.

A...



Artikel-Länge: 2524 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €