Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.10.2011 / Schwerpunkt / Seite 3

Nachlaß eines V-Mannes

Nach dem Tod eines vermeintlichen Mitstreiters mußten linke Aktivisten aus München feststellen, daß er sie und ihre Bündnispartner viele Jahre bespitzelt hatte

Claudia Wangerin
Der Nachruf vom 17.März 2011 wirkt angesichts neuer Erkenntnisse über den Toten unfreiwillig ironisch: »Kein Mann, der sich gerne in den Vordergrund gestellt hat«, sei Günter K. gewesen, der Ende Februar mit 64 Jahren starb. »Er war jedoch ein fester Bestandteil im notwendigen Kampf gegen Krieg, Faschismus und Unterdrückung in München. Wann immer Kundgebungen und Veranstaltungen stattfanden, konnte man sicher sein, sein Gesicht in der Menge irgendwann zu finden. Er war schlicht immer da.« Jahrzehnte lang hatte Günter K. auch einen Großteil seiner Sozialkontakte in der linken Szene Münchens. Ernst Antoni von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) hielt eine Trauerrede für das langjährige Mitglied seines Kreisvorstandes. »Vielfältige und wichtige Leistungen« habe Günter K. »zumeist im Hintergrund erbracht«. Oft habe er Gäste der Organisation vom Bahnhof oder vom Flughafen abgeholt. Als Kassenwart des Münchne...

Artikel-Länge: 4640 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €