Gegründet 1947 Mittwoch, 28. Oktober 2020, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
17.06.2000 / Ausland / Seite 0

»Illegal, aber gerecht«

Britische Parlamentarier reden sich NATO-Krieg gegen Jugoslawien schön

Rainer Rupp

Das Europaparlament in Strasbourg hat die zunehmende Gewalt im Kosovo scharf verurteilt. Die serbische Minderheit müsse verstärkt vor Übergriffen durch die albanische Bevölkerungsmehrheit geschützt werden, hieß es in einer am Donnerstag abend verabschiedeten Entschließung. Das Europaparlament verurteile alle ethnisch motivierten Gewalttaten, betonte die CDU-Abgeordnete Doris Pack, die kürzlich mit einer Parlamentsdelegation die Region besucht hatte. »Wir haben den Kosovo-Albanern nicht vor einem Jahr geholfen, damit sie nun den Serben das Leben zur Hölle machen.« Zum NATO-Krieg gegen Jugoslawien vor einem Jahr selbst äußerte sich das Europaparlament nicht.

Im Gegensatz dazu beschäftigte sich der Auswärtige Ausschuß des britischen Unterhauses mit dem Überfall. Heraus kam dabei: Auf dem Gebiet des Völkerrechts wurde eine neue Kategorie von Kriegen erfunden, nämlich illegale, aber moralisch gerechte. In dem in der vergangenen Woche vorgelegten Bericht der Par...

Artikel-Länge: 4491 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €