3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 31. Januar 2023, Nr. 26
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
22.10.2011 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Bierfleisch, niederbayerisch

Ina Bösecke
Mit »Händler der Vier Jahreszeiten« (BRD 1972) beginnt Rainer Werner Fassbinders sentimentale Phase. Er entwickelt Mitleid mit seinen trostlosen Figuren. Das hat er sich von dem US-amerikanischen Regisseur Douglas Sirk abgeschaut, der Melodramen in satten Farben schuf. Faßbinders Film strotzt allerdings vor Enthaltsamkeit, was die Ausstattung betrifft, weshalb man das Wort strotzen hier eigentlich nicht verwenden kann. Blasse, verbitterte Menschen weilen in Zimmern mit braunen Sesseln und Schrankwänden oder stehen in Hinterhöfen mit grauen Häuserwänden. Man hört kaum Musik, erst recht kein Vogelgezwitscher. Nur Hanna Schygulla darf einmal ein farbiges Kleid tragen. Und Ingrid Caven ziert ein knallroter Lippenstift.

Wir befinden uns im Deutschland (Westen) der fünfziger Jahre, Spießigkeit und Muffigkeit kennen keine Grenzen. Das sieht man überall. Die Frauen tragen Locken, die von Lockenwicklern geformt wurden, heißen Irmgard oder Erna, beim Familientreff...

Artikel-Länge: 3616 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €