Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
14.06.2000 / Feuilleton / Seite 0

Seine-Lafontaine

Pierre Bourdieu begann in Berlin eine Deutschlandtournee

Carsten Becker

Das Audimax der Humboldt-Universität in Berlin war völlig überfüllt, die Kopfhörer für die Übersetzungsgeräte waren längst zur Neige gegangen und noch immer strömten trotz glühender Sommerhitze und einer Menge Festivitäten am Samstag abend die Menschen auf den Campus. Über mangelndes Publikumsinteresse braucht sich der französische Philosoph Pierre Bourdieu wahrlich nicht beklagen. Wie überall, wo er in den letzten Monaten aufgetreten ist, ging es auch in Berlin um sein Lieblingsthema: den Kampf gegen die neoliberale Wirtschaftspolitik und die Formierung von einem Widerstandspotential dagegen. Veranstaltet wurde der Event von der taz, der Schaubühne, die sich unter Thomas Ostermeier verstärkt politischen Themen zuwendet, und dem RefRat, wie der AStA in der Humboldt-Universität heißt.

In seinem einstündigen Referat enttäuschte der Philosoph seine Anhänger nicht. In einem Rundumschlag geißelte er die Dogmen der neoliberalen Wirtschaftsordnung, die er mit den...

Artikel-Länge: 4789 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €