Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Sa. / So., 1. / 2. October 2022, Nr. 229
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
18.10.2011 / Inland / Seite 4

Elitärer Streit um Frauenquote

Zwei Ministerinnen, fünf Staatssekretäre und die DAX-Konzerne

Claudia Wangerin
Familienministerin Kristina Schröder und Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (beide CDU) lieferten ein schwaches Bild ab: Erstens waren sie sich untereinander nicht einig, ob es bis 2018 eine gesetzliche Frauenquote von 30 Prozent für die Chefetagen der 30 größten börsennotierten Konzerne in Deutschland geben sollte, oder ob deren am Montag verkündete Selbstverpflichtung genügt, ganz individuell und in unterschiedlichen Zeiträumen den Frauenanteil zu erhöhen. Kristina Schröder reicht vorerst Letzteres, während Ursula von der Leyen überzeugt ist, daß es einer gesetzlichen Regelung bedarf, weil eine Quote von zur Zeit 3,7 Prozent Frauen in den Vorständen der Großkonzerne im 21. Jahrhundert »einfach unterirdisch« sei. Auf den ersten Blick läßt die Arbeitsministerin mehr Frauensolidarität erkennen – wenn auch nur innerhalb ihrer eigenen Schicht.

Zweitens geben sich aber beide Politikerinnen eine Blöße, die sie selbst nach den Maßstäben des bürgerlic...

Artikel-Länge: 3431 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €