Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
15.10.2011 / Ansichten / Seite 8

Verschwörungstheorien

Obama auf Clintons Aggressionskurs

Werner Pirker
Die vom FBI aufgetischte Geschichte über einen von den iranischen Al-Quds-Brigaden geplanten Mordanschlag auf den saudi-arabischen Botschafter in Washington verliert zunehmend an Glaubwürdigkeit. Selbst die das Falken-Lager in der Obama-Administration anführende Außenministerin Hillary Clinton zeigte sich ob des Dilettantismus der verhinderten Attentäter leicht irritiert, ohne freilich von ihrem Scharfmacherkurs – »der Iran muß für seine Handlungen zur Rechenschaft gezogen werden!« – auch nur im geringsten abzuweichen.

Zumindest die Iran-Politik betreffend dürfte Clinton eindeutig die Meinungsführerschaft übernommen haben, während der Präsident nur noch nachzuplaudern scheint, was ihm von seiner Außenministerin vorgesagt wird: daß die USA alle Vorwürfe gegen Iran belegen könnten, die Fakten für alle sichtbar auf dem Tisch lägen und der Iran deshalb erläutern müsse, »warum jemand in der Regierung« sich an solchen Aktivitäten beteilige. Teheran...

Artikel-Länge: 3148 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €