Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
14.10.2011 / Abgeschrieben / Seite 8

Protestbrief des iranischen UN-Botschafters

* Aus einem Protestbrief von Irans UN-Botschafter Mohammad Khazaee an den UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zu den US-Vorwürfen, der Iran plane die Ermordung des saudiarabischen Botschafters in Washington:

Ich schreibe Ihnen, um unsere Empörung über die Anschuldigungen der US-Regierung gegen die Islamische Republik Iran, ein Mordkomplott gegen einen ausländischen Diplomaten in Washington geplant zu haben, zum Ausdruck zu bringen.

Die Islamische Republik Iran weist diese fabrizierten Anschuldigungen, die auf den haltlosen Behauptungen einer Einzelperson basieren, entschieden zurück. Jedes Land könnte andere Länder durch Fabrikation dieser Art beschuldigen. Allerdings wäre dies ein gefährlicher Präzedenzfall in den Beziehungen zwischen den Staaten.

Der Iran hat immer den Terrorismus in all seinen Arten und Erscheinungsformen verurteilt. Der Iran ist ein Opfer des Terrorismus. Eine klares, aktuelles Beispiel dafür ist die Ermordung einer Reihe von iranischen...





Artikel-Länge: 3442 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €