Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.06.2000 / Ansichten / Seite 0

Welche Rolle spielt der syrische Faktor in Beirut?

jW sprach mit Hassan Hamdan, Professor am Soziologischen Institut der Libanesischen Universität Beirut

Max Böhnel, Beirut

(Mitglied des Nationalrats - früher Zentralkomitee - der KP Libanon)

F: Einer der ausländischen Hauptakteure im Libanon, die israelische Armee, hat das Land vor kurzem verlassen, und im August finden im Libanon Wahlen statt. Bei den libanesischen Parlamentswahlen 1992 und 1996 griff Syrien massiv in den Wahlkampf ein. Welche Rolle spielt der syrische Faktor im Libanon jetzt?

Schon während des Bürgerkriegs dominierte Syrien das politische Leben im Libanon, sowohl auf der Ebene von Parlament und Regierung als auch, von wenigen Ausnahmen abgesehen, im Bereich der Parteien und politischen Basisbewegungen. Die Syrer entschieden schlichtweg, wer auf den Wahllisten mit den besten Aussichten stehen würde. Von 128 Parlamentsabgeordneten gab es jeweils bei den letzten beiden Nationalwahlen höchstens zwei oder drei von Syrien unabhängige Abgeordnete. Heute ist es genauso, und wahrscheinlich wird Syrien in den kommenden Wochen eine noch direktere Rolle spielen. Denn es...

Artikel-Länge: 5586 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €