Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.06.2000 / Ausland / Seite 0

Gefährliche Konfrontation

Russische Soldaten brüskierten mit »Handstreich von Slatina« die NATO (Teil II)

Rainer Rupp

Die gepanzerten russischen Kolonnen hatten bereits die Verwaltungsgrenze zwischen Serbien und Kosovo überquert, als Stratfor Intelligence, der private amerikanische Nachrichtendienst für Großunternehmen, kurz nach Mitternacht am 12. Juni 1999 folgende Alarmmeldung an seine Kunden schickte: »Entweder es gibt ein sehr geheimes Abkommen zwischen der NATO und Rußland, in dem die NATO damit einverstanden ist, daß russische Truppen als Erste ins Kosovo einmarschieren und sogar bis Pristina vordringen dürfen, oder aber es braut sich eine extrem gefährliche Konfrontation zwischen der NATO und Rußland zusammen. Die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS hat Berichte aus jugoslawischen Quellen bestätigt, daß russische Truppen ohne Vorankündigung ins Kosovo eingedrungen sind und sich in Richtung Pristina bewegen. Wenn jugoslawischen Quellen Glauben geschenkt werden darf, dann werden in Kürze auch russische Luftlandetruppen auf der Luftwaffenbasis Slatina außerhalb P...

Artikel-Länge: 4563 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €