Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.06.2000 / Ausland

Syriens Löwe ist tot

Präsident Hafez el Assad gestorben. Sohn Baschar auf den Schild gehoben

Heiko Wimmen, Beirut

Der syrische Präsident Hafez el Assad ist am Samstag in Damaskus im Alter von 69 Jahren an einem Herzschlag gestorben. Gegen 17 Uhr unterbrach das syrische Staatsfernsehen sein Programm für eine Direktübertragung aus dem Parlament, in dem der Tod des Staatschefs offiziell verkündet wurde. Damaskus versank am Wochenende in einem Meer von schwarzen Bannern und Bildern des Verstorbenen, Trauerkundgebungen bestimmten die Straßen, das syrische Staatsfernsehen sendete religiöse Rezitationen.

Hafez el Assads Herkunft aus der in Syrien traditionell ökonomisch und sozial marginalisierten schiitschen Konfession der Alawiten ließ für ihn die Armee als nahezu einzige Möglichkeit für einen sozialen Aufstieg erscheinen. Genauso war die säkularistisch ausgerichtete panarabische Baath-Partei für ihn wie für die Angehörigen anderer religiöser Minderheiten eine naheliegende politische Orientierung.

Beide Optionen verfolgte Assad mit der ihm stets zugeschriebenen Cleverness u...

Artikel-Länge: 6712 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €