Gegründet 1947 Donnerstag, 25. April 2019, Nr. 96
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
10.06.2000 / Ausland / Seite 0

Vorsichtige Öffnung nach Süden

Gute Chancen für erfolgreichen Korea-Gipfel. Konstruktive Politik Pjöngjangs

Urs Lehmberg

Die KDVR bleibt für den US-Geheimdienst auch auf lange Sicht ein »Schurkenstaat«: In ihrer aktuellen Bedrohungsanalyse meint die CIA, daß Nordkorea bis zum Jahre 2015 über Raketentechnik verfüge, mit der »Millionen Amerikaner getötet werden könnten«. Das Pentagon hält indes einen möglichen Krieg mit Nordkorea für »bereits gewonnen«. Allerdings rechtfertigten die Opfer und Zerstörungen auf amerikanischer und verbündeter Seite (Südkorea/Japan) einen solchen Schritt nicht. Auch das Außenministerium sieht die Lage nicht so dramatisch wie die CIA. Schließlich stünde das Thema Nordkorea permanent auf dem Gesprächsprotokoll zwischen USA und China.

Diese Einschätzungen aus Washingtoner Sicht verdeutlichen, daß die Korea-Frage von einer neuen Administration nach den US-Präsidentenwahlen konkrete Maßnahmen abfordert. Die gelockerten Sanktionen zeigen die Bemühungen der USA um Normalität und Stabilität in den Beziehungen zur KDVR (Koreanische Demokratische Volksrepub...

Artikel-Länge: 4617 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €