08.10.2011 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Die ganze Gesellschaft kämpft

Seit Mai demonstrieren in Chile Schüler und Studenten an jedem Donnerstag. Inzwischen steht die Mehrheit der Bevölkerung auf ihrer Seite

Frank Schumann
Über das versteinerte Gesicht des Taxifahrers, der mich vom Flughafen von Santiago de Chile in die Innenstadt fährt, huscht erstmals der Anflug einer Regung, als ich die Kamera aus dem Fenster halte und das – hier abgebildete – Hauptgebäude der Uni fotografiere, vor dessen Fassade sich ein Spruchband spannt: »La Lucha es de la Sociedad entera. Todos por la educadion gratuita«. Das also ist die Zentrale der Schüler- und Studentenproteste, die seit Monaten Chile bewegen. »Die ganze Gesellschaft kämpft für unentgeltliche Bildung«. Aus Lautsprechern dröhnt Musik, die nach Inti-Illimani klingt oder nach Quilapayún. Alles erinnert an die Zeit der Unidad Popular zu Beginn der 70er Jahre. In der Bundesrepublik liest man, die drei Jahre unter Allende seien in Chil...

Artikel-Länge: 2421 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe