Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
10.06.2000 / Ausland / Seite 0

Warten auf die Zukunft

Belgrad ein Jahr nach Ende des NATO-Krieges. Eine Reportage

Rüdiger Göbel

Anhaltend dröhnende Autohupen, der Lärm von Knallkörpern und vereinzelt auch Gewehrsalven - Tausende Belgrader gingen vor einem Jahr auf die Straßen der jugoslawischen Hauptstadt und feierten nach 78 Bombentagen das Ende des Krieges. Lautstark und freudig brachte die Weiße Stadt an der Donau an jenem 10. Juni eine Mischung aus Erlösungsgefühl und Siegeseuphorie zum Ausdruck. Die Angst in den Bombenschutzkellern, in den Krankenhäusern und den dunkel gewordenen Schlafzimmern Serbiens vor NATO-Treffern hatte mit der Unterzeichnung des »militärisch-technischen Abkommens« zwischen Militärs der weltmächtigen Kriegsallianz und Vertretern der jugoslawischen Regierung ein Ende.

Der »Sieg« freilich wurde auf den Trümmern einer zerbombten Industrie und Infrastruktur gefeiert. Was damals noch niemand wahrhaben wollte, ist bittere Nachkriegsrealität: Die südserbische Provinz, das umkämpfte Kosovo, war in diesem Sommer endgültig verloren, auch wenn eine UN- Sicherhe...

Artikel-Länge: 9164 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €