Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
15.09.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Der Eisberg naht

Automobilindustrie feiert sich auf der Branchenmesse IAA wieder einmal selbst. Doch die Party ­könnte schnell zu Ende gehen

Daniel Behruzi
Auf der Titanic wird wieder getanzt. Nur zwei Jahre nach dem tiefsten Einbruch in ihrer Geschichte feiert sich die Automobilindustrie auf der Branchenmesse IAA mal wieder selbst. Als wäre nichts gewesen: Reihenweise werden PS-starke Spritschlucker präsentiert, garniert mit ein paar Elektroalibis. Die meisten Hersteller melden Rekordergebnisse bei Produktion und Profit. Und allesamt haben sie ambitionierte Expansionspläne. Dabei ist der nächste Eisberg schon in Sicht. Die Schuldenkrise in Europa und den USA, kombiniert mit einem etwas langsameren Wachstum in China, könnte schnell einen erneuten Einbruch der Industrie- und speziell der Autoproduktion nach sich ziehen. Die sogenannte Realwirtschaft ist dann allerdings nicht nur Opfer der Finanzmarktturbulenzen, sondern auch der eigenen Überkapazitäten. Diese sollen dennoch weiter ausgebaut werden.

Am heutigen Donnerstag kann Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Spaziergang zur Eröffnung der Internationale Aut...

Artikel-Länge: 5505 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €