Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
08.09.2011 / Thema / Seite 10

Ein jW-Titel und seine Folgen

Dokumentation. Reaktionen auf die Ausgabe der jungen Welt vom 13. August 2011. Eine Auswahl

Manuel Kellner
Die jW-Titelseite vom 13.August wurde in den Konzernmedien zum Skandal hochgeschrieben. Einzelne Stimmen riefen zum Boykott der Zeitung, manche sogar zu ihrem Verbot auf. Auch innerhalb der Linken regte sich Widerspruch. Mit Blick auf die ursprünglich für heute geplante und aus terminlichen Gründen auf den 22.September (19 Uhr) verschobene Diskussionsveranstaltung in der jW-Ladengalerie (Torstr. 6, Berlin-Mitte) zu dem kontroversen Aufmacher, dokumentieren wir Beiträge, die entweder im Internet zirkulieren oder uns auf anderen Wegen erreicht haben. (jW)

* Offener Brief des AK Geschichte ­sozialer Bewegungen Ost/West vom 16.8.2011:

Die Linke hat einen reaktionären Rand und sein Maß ist voll! … dieser reaktionäre Rand sammelt sich um die Tageszeitung junge Welt

Vornehmlich hier erhalten die ehemaligen Unterdrücker in der DDR das Wort. Die junge Welt ist die propagandistische Tribüne der Politbürokratie, der Generäle und Offiziere der DDR-Staatssic...



Artikel-Länge: 25271 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €