Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
02.09.2011 / Inland / Seite 5

Hoffnung auf Rückkehr nach Deutschland

Im Abschiebedrama um die Kurdin Gazale Salame könnte sich eine Wende anbahnen

Max Eckart
Für die 2001 vom Landkreis Hildesheim in die Türkei abgeschobene Kurdin Gazale Salame und ihre Familie gibt es wieder Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft in Deutschland. Dem Entzug der Aufenthaltserlaubnis für Salames Ehemann Ahmed Siala – für die Behörden damals Voraussetzung für die Abschiebung seiner schwangeren Frau und einer einjährigen Tochter des Paares – liegt nach Angaben von Unterstützern der Familie ein »folgenschwerer Justizirrtum« zugrunde. Ein DNA-Abgleich beweise nun, daß Siala zu Unrecht die Abstammung von einem türkischen Vater unterstellt worden sei, erklärte am Donnerstag der Hildesheimer Superintendent Helmut Aßmann.

Der Landkreis hatte Siala 2001 die Aufenthaltserlaubnis mit der Begründung entzogen, er stamme von türkischen Vorfahren ab und habe daher zu Unrecht im Jahr 1990 ein Bleiberecht als libanesischer Bürgerkriegsflüchtling erhalten. Ein Eintrag in das türkische Melderegister aus dem Jahr 1975 belegte nach Auffass...

Artikel-Länge: 3624 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €