Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
31.08.2011 / Schwerpunkt / Seite 3

»Wir haben viel Druck gemacht«

Ver.di Berlin hat eine Wahlbroschüre herausgegeben. Gespräch mit Andreas Splanemann

Mirko Knoche
Andreas Splanemann ist Pressesprecher von ver.di Berlin

Am 18. September sind Abgeordnetenhauswahlen in Berlin. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat zu diesem Anlaß eine Broschüre herausgegeben. Was empfehlen Sie den Wählern?

Wir äußern uns zu sehr vielen Politikfeldern. Im Fokus stehen natürlich die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Das ist weit gefaßt und reicht von guter Arbeit bis hin zu preiswertem Wohnen und zu Vergaberichtlinien der öffentlichen Hand. Wir sind eine überparteiliche Organisation, aber parteiisch in dem Sinne, daß wir unseren Mitgliedern zeigen, anhand welcher Kriterien sie für ihre eigenen Interessen abstimmen können.

Mit der SPD und der Linkspartei regieren zwei Parteien, die auf dem Papier viele Ihrer Forderungen mittragen. Wie sieht es in der Realität aus?

Wir sind mit SPD und PDS/Linke durchaus sehr hart ins Gericht gegangen, wenn es beispielsweise um das konzept- und kopflose Kaputtsparen des öffentlichen Dienste...

Artikel-Länge: 3082 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €