Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
25.08.2011 / Ansichten / Seite 8

Regierung untätig

Eisschwund in der Arktis

Wolfgang Pomrehn
Das arktische Eis schwindet. Das könnte ein Weckruf sein, aber vielleicht hat es in den letzten Jahren zu viele seiner Art gegeben. Mag sein, daß die Öffentlichkeit langsam abstumpft. Die ewigen Katastrophenmeldungen sind im Zusammenhang mit der Gewißheit von der hinter Sonntagsreden verborgenen faktischen Untätigkeit der Regierenden ja auch nicht gut auszuhalten. Da macht mancher schon mal dicht.

Derweil nimmt die Entwicklung ihren Lauf, wie die Neuigkeiten aus dem gar nicht mehr so ewigen Eis zeigen. Am Dienstag hat sich die Nordwestpassage zwischen den kanadischen Inseln geöffnet. Noch bis vor kurzem verriegelten dicke Eisbarrieren ganzjährig diese Route vom Atlantik in den Pazifik. Gleichzeitig hat das deutsche Forschungsschiff »Polarstern« auf seinem Weg zum Nordpol dort, wo sich früher mehrere Meter dickes Packeis türmte, nur dünnes einjähriges Eis gefunden. Beides ein Beleg für die fragil gewordenen Verhältnisse jenseits des Polarkreises. In ein, ...

Artikel-Länge: 3069 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €