Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.08.2011 / Inland / Seite 1

Altersdiskriminierung bei Neueinstellungen

Neue Studien: Lage älterer Erwerbsloser unverändert schlecht. 850000 fallen aus Arbeitslosenstatistik

Die Lage älterer Arbeitsloser in Deutschland ist weitaus schlechter, als von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) bislang dargestellt. So geht aus zwei bislang unveröffentlichten Studien hervor, daß sich die Jobchancen älterer Arbeitsloser nicht verbessert haben. Das berichtete die ARD-Redaktion »Report Mainz« am Dienstag laut Vorabmeldung. Das Institut für Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen habe ermittelt, daß Unternehmen bei der Neueinstellung nach wie vor jüngere Bewerber. In diesem Bereich habe sich an der Altersdiskriminierung seit Jahren nichts geändert. Grundlage der Studie sind Daten der Bundesagentur aus den vergangenen zehn Jahren. Zwar seien absolut mehr Ält...

Artikel-Länge: 2226 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €