Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
24.08.2011 / Feuilleton / Seite 12

Jubel der Woche: Bolle, Gotthardt, Golzow

Jegor Jublimov

Das vielleicht berühmteste Berliner Gretchen der vergangenen Jahrzehnte wird heute 70: Bärbel Bolle. Sie spielte die Rolle bei Heinz und Dresen im Deutschen Theater, wo sie über Jahrzehnte ein wichtiges Ensemblemitglied war. Bis in jüngste Zeit gastierte sie auch an anderen Häusern, etwa an der Volksbühne. Frank Castorf liebt diese Schauspielerin. »Bärbel Bolle hat eine Direktheit und einen Charme, den ich toll finde«. Auch viele andere Regisseure haben sie immer wieder eingesetzt – Besson, Wolfgang Langhoff, Wolfgang Heinz, bei dem sie herrlich gebrochene Gorki-Rollen spielte, Adolf Dresen, in dessen Volksliederabenden die Bolle...

Artikel-Länge: 2021 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €