Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.08.2011 / Inland / Seite 5

»Zeit wird bald wieder kommen«

Montagsdemos: Zulauf hält sich in Grenzen, aber Initiativgruppen rechnen mit neuem Aufschwung

Susan Bonath, Haldensleben
Unmittelbar vor der Einführung von Hartz IV, welches die Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe ablöste, trieb es die Leute montags – in Anlehnung an die »Wende« 1989 in der DDR – wieder auf die Straßen. Mehr als 200000 Menschen demonstrierten im August 2004 in rund 200 Städten der Bundesrepublik gegen die sogenannten Arbeitsmarktreformen, die der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) im März 2003 mit der Agenda 2010 verkündet hatte. So, wie die sozialen Einschnitte kein Ende nehmen, finden auch die Montagsproteste noch heute, sieben Jahre später, in rund 100 Städten regelmäßig statt. Doch der Zulauf bleibt gering, politische und persönliche Querelen tun ihr übriges.

Die Demonstration gegen Sozialabbau am 1. November 2003 in Berlin hatte mit rund 100000 Teilnehmern »reingehauen«. Eine knappe Woche später wurde das Berliner »Bündnis Montagsdemo« gegründet, blickt Mit­initiator Fred Schirrmacher zurück. Auch in anderen Städten, etwa in L...

Artikel-Länge: 4577 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €