Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.08.2011 / Schwerpunkt / Seite 3

»Verläßlicher Geldstrom garantiert«

Bahrs Kompromiß garantiert lediglich Privatversicherungen regelmäßige Zahlungen, löst aber nicht das Problem. Ein Gespräch mit Stefan Sell

Ralf Wurzbacher
Der Sozialwissenschaftler und Arbeitsmarktexperte Stefan Sell ist Leiter des Instituts für Bildungs- und Sozialpolitik (ibus) an der Fachhochschule Koblenz, Standort Remagen

Was halten Sie von dem möglichen Kompromiß zwischen dem Gesundheitsminister und der PKV, privat versicherten Hartz-IV-Empfängern die Schulden zu erlassen?

Dabei geht es doch zuallererst darum, den privaten Krankenversicherern einen verläßlichen Geldzustrom zu garantieren, indem die Beiträge direkt auf ihre Konten geschleust werden. Das mit dem Schuldenerlaß nimmt die Branche dafür gern in Kauf. Von einem bürgerlichen Standpunkt betrachtet, ist aber gerade dies eine ziemliche Zumutung. Tatsächlich werden doch nur die Leute entlastet, die nicht gezahlt haben oder nicht zahlen konnten, während diejenigen leer ausgehen, die ihren vertraglichen Verpflichtungen nachgekommen sind. Wollte man zynisch sein, müßte man sagen, hier tritt eine bürgerliche Regierung ihre eigenen Werte mit Füßen.

Ta...


Artikel-Länge: 4315 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €