Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.08.2011 / Ausland / Seite 8

»Die Sozialisten stehen an einem Scheideweg«

Soziale Kämpfe entstehen auf nationaler Ebene, politische Entscheidungen fallen verstärkt im Rahmen der EU. Ein Gespräch mit Miguel Portas

Raoul Rigault
Miguel Portas (53) ist Wirtschaftswissenschaftler, früherer Aktivist der portugiesischen KP und Mitbegründer des Linksblocks »Bloco d’Esquerda«, für den er seit 2004 im Europaparlament sitzt

Portugal ist eines der auf den Finanzmärkten am stärksten angeschlagenen Euro-Länder in der aktuellen Schuldenkrise. Der Bloco d’Esquerda fordert eine Umschuldung. Reicht das aus?

Wir haben zwei Wege für die Umstrukturierung der Schulden aufgezeigt. Einer hat europäischen Charakter und beruht auf der Ausgabe von EU-Anleihen, den sogenannten Euro-Bonds; dieser Weg wird institutionell blockiert. Der andere hat eher nationalen Charakter. Er besteht darin, eine Neuverhandlung der Kreditkonditionen mit den Gläubigern zu verlangen. Die Umstrukturierung der Schulden ist notwendig, aber nicht ausreichend, um die Krise zu überwinden, in der die Länder der geschwächten Peripherie stecken.

Welche Folgen haben diese Rettungspläne?

Staaten, die gezwungen sind, um auslä...

Artikel-Länge: 4424 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €