Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
11.08.2011 / Feuilleton / Seite 12

Ökologisch korrekt

Kann sich noch jemand an »Bedtime for Bonzo« mit Ronald Reagan ­erinnern? Der nächste »Planet der Affen« im Kino

Peer Schmitt
Die Zeiten haben sich geändert, aber jede Erzählung bekommt man weiterhin mindestens zweimal serviert. Zuerst als Groteske, dann als Streichelzoo. Selten jedoch ist die Apokalypse so entspannt gewesen wie im Film »Planet der Affen: Prevolution«. Es handelt sich nicht einfach um eine Fortsetzung der fünf zwischen 1968 und 1973 entstandenen »Planet der Affen«-Filme (von den unzähligen Roman-, Comic- und TV-Versionen mal ganz zu schweigen), sondern um ein sogenanntes Prequel. Erzählt wird also eine Vorgeschichte – ein beliebtes Format, da alles bereits wiederholt erzählt worden und die Welt mehrfach verdientermaßen untergegangen ist.

Selten so gelacht wie in einer Szene zu Beginn des Films! Der Chefmanager eines Pharmakonzerns, in dessen Labor nach einem Mittel gegen Alzheimer geforscht wird – die Versuchstiere sind Schimpansen (was sonst?) – herrscht einen tierliebenden Untergebenen an, er leite hier ein Unternehmen und keinen Streichelzo...

Artikel-Länge: 6656 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €