Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
28.07.2011 / Feuilleton / Seite 12

Nichts im grünen Bereich

Die Comicverfilmung »The Green Lantern« ist leider etwas farblos geraten

Peer Schmitt
Grüne Energie treibt sie an die Wächter des Universums. »Grün« verweist hier nicht auf Sparsamkeit an Vernunft und die Nachhaltigkeit des Autoritarismus wie in der echten politischen Welt, sondern auf die gute alte smaragdgrüne Magie der Welt der Comichefte, wie sie in unordentlichen Kinderzimmern herumliegen.

Magisch ist die Filmadaption der »Die Grüne Laterne«-Comics aus dem Hause DC von Regisseur Martin Campbell (der mit »Casino Royale« 2006 sogar James Bond wiederbelebte) allerdings nicht geworden. Billig aber auch nicht. Schätzungsweise an die 150 Millionen Dollar soll sie gekostet haben. Die Einspielergebnisse des Films lagen zumindest in den USA bisher weit unter den Erwartungen und Investitionen. Dabei hätte das Unternehmen, da seit diesem Sommer alle Harry-Potter-Schinken wohl endgültig verbraucht sind, ein neues Ding auf dem Markt der Infantilität schon gebrauchen können. Nur hätte dieses besser doch nicht dermaßen lieblos, schwachsinnig und öd...

Artikel-Länge: 5804 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €