Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
16.05.2000 / Ausland / Seite 0

Warten auf Entschuldigung

52 Jahre Unabhängigkeit Israels und palästinensische Tragödie

Hans Lebrecht, Kibbutz Beit-Oren

Vor 52 Jahren, am Vorabend des 15. Mai 1948, wurde im Museumssaal in Tel Aviv die Unabhängigkeit Israels proklamiert, nachdem das letzte Kontingent der britischen Kolonialmacht in Palästina den Hafen Haifa verlassen hatte. Offiziell wurde damit der von der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 29. November 1947 beschlossene Teilungsplan für Palästina ausgeführt. Der so proklamierte jüdische Staat betonte, die Bemühungen der UNO zur Ausführung dieses Beschlusses voll und ganz zu unterstützen.

Am 15. Mai vor 52 Jahren fielen die ersten Bomben auf Tel Aviv. Ägyptische Kampfflugzeuge, die meisten von kriegserfahrenen britischen Piloten geflogen, eröffneten damit die Invasion der Armeen von sieben arabischen Mitgliedsstaaten der von Großbritannien geschaffenen Liga der arabischen Staaten. Das Oberkommando der Invasionsarmeen hatte General Sir John Glubb (Glubb Pascha), der Oberbefehlshaber der transjordanischen Arabischen Legion. Damals war es uns Israel...

Artikel-Länge: 6294 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.