Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
12.07.2011 / Feuilleton / Seite 12

Zurück auf los

Wie Japan einen klassenkämpferischen Roman aus der Kaiserzeit wiederentdeckte

Rainer Werning
Shunto«, das war in Japan der sich meist von Januar bis April hinziehende Disput zwischen Vertretern der Nippon Keidanren (Wirtschaftsvereinigung) und der Rengo (Gewerkschaftskonföderation). Mit Beginn der Kirschblüte hatte man sich – hauptsächlich mit den Kernbelegschaften – einvernehmlich auf Lohnerhöhungen und sozialpolitische Verbesserungen in den Betrieben verständigt, um sodann zur Tagesordnung überzugehen. Tausende von Betriebsgewerkschaften, lebenslange Beschäftigungsverhältnisse, De-facto-Vollbeschäftigung, verdienstvolles Senioritätsprinzip – all das zeichnete viele Jahre lang den japanischen Kapitalismus aus. Doch diese Zeiten sind passé. Innerhalb von zwei Jahrzehnten boxten die Regierungen in Tokio ihr Konzept von Globalisierung, Deregulierung und Privatisierung durch, zu Lasten der Noch-Beschäftigten.

Was in den Zeiten des »Shunto«, den man als Frühlingssturm übersetzen könnte, undenkbar war, ist heute alltäglich. Prekär B...

Artikel-Länge: 4401 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €