jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
25.06.2011 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Über Ellen Meiksins Wood (II)

Reinhard Jellen
Die Suprametie des Ökonomischen über die Gesellschaft und ihre scheinbare Abtrennung von der Politik ist die Folge eines keineswegs automatisch ablaufenden Differenzierungsprozesses zwischen der Bourgoisie, die über den Mehrwert verfügen kann, und der Politik, die über die staatlichen Institutionen diesen Vorgang rechtlich garantiert und durch ihr Gewaltmonopol unterstützt, bisweilen auch nachträglich die Auswüchse der politisch unbehelligten Wirtschaftsordnung abmildert. Es herrscht zwar pro forma Demokratie, nur ist ausgerechnet die Ökonomie, also jener Machtbereich, der den Spielraum der gesellschaftlichen Beziehungen und Verhältnisse wesentlich bestimmt, nicht nur der demokratischen Kontrolle entzogen, sondern diktiert heutzutage in zunehmenden Maße die Parameter politischen Handelns, während auf die Kompensation der Folgen weitgehend verzichtet wird. Dieser Umstand hat zur Folge, daß in bürgerlichen Staaten die politischen Rechte der Menschen sogar z...

Artikel-Länge: 3500 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €