Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
20.06.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ausverkauf in Patagonien

Zehn Prozent des argentinischen Territoriums befinden sich in ausländischem Besitz. Regierung will mit neuem Gesetz Landverkauf begrenzen

Johannes Schulten
Einst hießen sie Rosas, Dorrego oder Braun y Mendeñez. Die Herren über die unendlichen Weiten Patagoniens besaßen riesige Farmen und Wiesen, entstammten meist reichen Einwandererfamilien und widmeten sich nichts anderem als der Zucht und dem Export ihrer Rinder. Die neuen Herren Patagoniens heißen Benetton, Lay oder Turner. Sie führen italienische Modeketten, US-Getränkemultis und gründeten internationale Medienkonglomerate. Die Rosas und Dorregos gibt es noch immer, doch verglichen mit ihren Höfen haben die Anwesen der neuen Oligarchen ds Ausmaß von Königreichen.

Unmengen argentinischen Landes sind in den vergangenen 20 Jahren an Privatpersonen und Unternehmen aus dem Ausland verkauft worden. Offizielle Statistiken gibt es nicht. Der Verband kleiner- und mittelständischer Agrarproduzenten (FAA) geht von 25 Millionen Hektar Boden aus. Das entspricht knapp zehn Prozent des gesamten nationalen Territoriums oder etwa 70 Prozent der Fläche Deutschlands. Alle...

Artikel-Länge: 5799 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €