Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
10.06.2011 / Ausland / Seite 7

Neuanfang mit Humala

Peruaner fordern vom künftigen Präsidenten einen Kurswechsel. Der besucht erst mal die Nachbarländer

Santiago Baez
Perus Gewerkschafter hoffen auf einen politischen Neuanfang nach dem Wahlsieg von Ollanta Humala. Der Chef der Peruanischen Nationalistischen Partei (PNP) hatte sich an der Spitze des Bündnisses Gana Perú (Peru gewinnt) am vergangenen Sonntag bei der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen knapp gegen seine Kontrahentin Keiko Fujimori durchsetzen können. Den letzten offiziellen Zahlen der Wahlbehörde ONPE nach Auszählung von fast 99 Prozent der Stimmen zufolge erreichte Humala 51,489 Prozent und lag damit um rund 650000 Stimmen vor der Tochter des früheren Staatschefs Alberto Fujimori, der wegen unter seiner Amtszeit begangenen Menschenrechtsverletzungen eine 25jährige Haftstrafe absitzt.

Bei einer Pressekonferenz würdigte Mario Huamán, Generalsekretär des größten peruanischen Gewerkschaftsbundes CGTP, Humala als den ersten demokratisch gewählten Präsidenten des Landes, der aus der Volksbewegung stamme. Der Erfolg der neuen Regierung hänge davon ab, daß...

Artikel-Länge: 3403 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €