Gegründet 1947 Sa. / So., 5. / 6. Dezember 2020, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
30.05.2011 / Feuilleton / Seite 13

In Opposition

»Den Himmel überlassen wir den Engeln …«: Zum Tod von Michael Peschke

Hugo Velarde
Der Dramatiker, Drehbuchautor, Kommunismusforscher, Herausgeber und Redakteur starb 52jährig am Samstag, dem 14. Mai. Das Herz wollte plötzlich nicht mehr. Wenige Stunden davor saß er in der Rumbalotte continua, der seit September 2010 von dem Lyriker Bert Papenfuß betriebenen Kneipe in Prenzlauer Berg. Wir hatten gerade das letzte Heft des Gegner, der seit 1999 im BasisDruck-Verlag erscheinenden Zeitschrift, fertiggestellt. Daß an diesem Freitag ein Freund seinen Geburtstag feierte, hinderte nicht daran, weitere Schritte zu besprechen. Welche Autoren sollten für das neue Heft gewonnen, wie das politisch und literarisch verbindende Konzept angesichts der allgemeinen gesellschaftlichen Zerfahrenheit weiter entwickelt werden? Dabei kamen wir auch auf bereits verstorbene Autoren der Zeitschrift zu sprechen: Peter Brasch, Lothar Feix, Jochen Berg …

Michael Peschke wurde am 26. März 1959 in Berlin geboren. Er wuchs im Mauerviertel zwischen Stettiner Ba...

Artikel-Länge: 5631 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Auftakt der jW-Mietenserie: Heute Teil 1 – »Wohnen als Goldgrube. Die Inwertsetzung einer Mietnation«!