Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
27.05.2011 / Titel / Seite 1

Friedenssignal aus Afrika

André Scheer
Während sich am Donnerstag im französischen Deauville die Staatschefs der »G8« im Scheinwerferlicht sonnten und Durchhalteparolen für den Krieg gegen Libyen ausgaben, tagte im äthiopischen Addis Abeba die Afrikanische Union (AU). Weitgehend ignoriert von den europäischen und nordamerikanischen Massenmedien forderten die dort versammelten Staats- und Regierungschefs eine sofortige Einstellung der NATO-Luftangriffe. »Das ist ein Teil der Voraussetzungen, um eine politische Lösung möglich werden zu lassen«, unterstrich AU-Sicherheitskommissar Ramtane Lamamra. Sein Chef, Kommissionspräsident Jean Ping, machte sich jedoch keine Illusionen über den Friedenswillen der westlichen Mächte. »Einige internationale Kräfte scheinen Afrika jede bedeutende Rolle bei der Suche nach einer Lösung für den libyschen Konflikt verweigern zu wollen«, sagte er und warnte: »Afrika wird sich nicht auf die Rolle eines Beobachters seiner eigenen Angelegenheiten reduzieren lassen!«

Z...

Artikel-Länge: 3703 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €