Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
17.05.2011 / Inland / Seite 2

»Leitanbieter« in spe

Deutschland will Spitzenreiter bei E-Autos werden. Regierung verspricht Förderung

Daniel Behruzi
Deutschland soll »Leitanbieter und Leitmarkt« bei Elektroautos werden. Das erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag in Berlin. Zuvor hatte die aus Vertretern der Fahrzeug- und Energieindustrie, Wissenschaftlern sowie Gewerkschaftsfunktionären zusammengesetzte »Nationale Plattform Elektromobilität« (NPE) der Regierung ihren Bericht übergeben. Die Lobbyisten fordern darin eine massive staatliche Förderung zur Etablierung der neuen Technologie. Merkel kündigte an, bis 2013 eine weitere Milliarde Euro für Forschung und Entwicklung zur Verfügung zu stellen. Zudem sollen Käufer von E-Autos u. a. für zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit und bei Parkflächen und Sonderfahrspuren bevorzugt werden.

»Wir wissen, daß wir im globalen Wettbewerb stehen«, sagte die Kanzlerin. Sie gab zu bedenken, daß es nicht einf...

Artikel-Länge: 2565 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €